Anna, eine Uhrmacherin aus Bayern, repariert jetzt Smartphones bei Swappie in Helsinki

Die ehemalige Uhrmacherin Anna Bierlein arbeitet mit Microsoldering in Swappies Produktionsstätte in Helsinki. Ihre Aufgabe ist es, iPhones zu refurbishen, die das Unternehmen danach europaweit verkauft.

Wir tragen unsere Telefone nicht auf einem Samtkissen herum, sondern nehmen sie mit zur Arbeit, zum Sport und auf Ausflüge. Wir haben sie dabei in der Hosentasche, in der Handtasche oder wo auch immer.

Unsere Smartphones sind Gebrauchsgegenstände und genauso wie im eigenen Leben kann manchmal etwas schief gehen. Die TechnikerInnen von Swappie reparieren Fehler, die sich aus der Verwendung der Geräte ergeben.

In Fällen, in denen das Motherboard des Smartphones fehlerhaft ist, können die Fehler nicht durch einfaches Ersetzen eines Teils behoben werden. Swappies eigenes Microsoldering-Team kann aber solche Fehler dennoch reparieren.

„Unsere Arbeit ist minutiös. Wenn es auch nur das kleinste Problem mit dem Motherboard gibt, lässt sich das Gerät möglicherweise nicht einmal mehr einschalten“, sagt Anna Bierlein, eine auf Microsoldering bei Swappie spezialisierte Technikerin.

Bierlein, die aus Bayern stammt, weiß, wovon sie spricht. Sie ist eine qualifizierte Uhrmacherin, die mit der präziser Mechanik bestens vertraut ist.

„Ich liebe Mikroskope. Der Grund, warum ich mich für diese Karriere entschieden habe, ist, dass ich immer mit meinen Händen gearbeitet habe “, sagt Bierlein.

This image has an empty alt attribute; its file name is Swappie_016_edit-11-1024x768.jpg

Qualität garantiert durch einen 52-stufigen Inspektionsprozess

Alle von Swappie verkauften Smartphones werden in-house refurbished und KundInnen erhalten darauf eine Garantie. Wenn ein gebrauchtes Smartphone bei Swappie ankommt, durchläuft es zunächst einen 52-stufigen Inspektionsprozess. Ein/e TechnikerIn überprüft nacheinander alle Funktionen des Telefons: Funktioniert der Touchscreen? Ist der Akku in ausgezeichnetem Zustand? Knistert der Lautsprecher? Wie sieht es mit dem Mikrofon aus? Werden alle Farben korrekt angezeigt?

Wenn das Motherboard defekt ist, wird das Telefon vom Microsoldering-Team repariert. Sobald Anna Bierlein und ihre KollegInnen ihre Arbeit erledigt haben, wird das Telefon erneut in 52 Schritten inspiziert.

„Wir stellen immer sicher, dass die KundInnen ein funktionsfähiges Smartphone erhalten, und geben selbstverständlich eine Garantie auf alle Geräte“, sagt Bierlein.

Manchmal ist ein refurbished Swappie-Smartphone sogar in einem besseren Zustand als ein brandneues.

Dies ist beispielsweise bei einigen iPhone 7 Geräten der Fall, die aufgrund von möglichen Biegungen inhärente Fehler aufweisen können. Diese Fehler können das Mikrofon, den Lautsprecher oder die Kopfhörer betreffen.

„Die Ursache ist das Motherboard, das sich verbiegt. Wir verstärken das Motherboard, damit das Telefon funktioniert und dann jahrelang problemlos verwendet werden kann“, erklärt Bierlein.

This image has an empty alt attribute; its file name is Swappie_production_003-1024x577.jpg

Warum etwas Gutes wegwerfen?

Das iPhone 7 ist eines der meistverkauften Modelle von Swappie. Bis vor einigen Jahren hätten gebrauchte Geräte dieses Modells durchaus auf einer Mülldeponie landen können.

Recycling ist der effektivste Weg, um den ökologischen Fußabdruck deines Smartphones zu verringern, da der Großteil der CO2-Emissionen eines Smartphones während der Herstellung entsteht.

Für Anna Bierlein ist Ökologie einer der Gründe, warum sie sich für eine Anstellung bei Swappie entschieden hat. Ihre Erfahrung hilft, Elektronikschrott zu reduzieren.

„Jedes Swappie-Smartphone ist aus zweiter Hand, und es werden keine zusätzlichen natürlichen Ressourcen benötigt. Reparaturen sind mir persönlich wichtig angesichts der vorherrschenden Kultur, Dinge einfach wegzuwerfen “, betont Bierlein.


Ähnliche Beiträge