Swappie refurbished iPhones in seiner eigenen Produktionsstätte in Helsinki – eine 52-stufige Inspektion garantiert Qualität

Wusstest du, dass das finnische Unternehmen Swappie Smartphones verkauft, die in-house in Helsinki refurbished wurden? Smartphones, die in der Produktionsstätte ankommen, werden von mehreren Fachleuten bearbeitet, bevor sie die KundInnen erreichen. Der Prozess wird von Otso Ojanen geleitet, der zuvor bei BCG (Boston Consulting Group) in ähnlichen Umgebungen mit einigen der weltweit führenden Unternehmen zusammengearbeitet hat. 

„Jedes Gerät ist einzigartig und hat seine eigene Historie. Es durchläuft auch unseren Prozess als Unikat und funktioniert danach wieder wie neu”, erklärt Ojanen.

Vor der Wartung testen Swappies TechnikerInnen jedes Smartphone in 52 Schritten. Ein/e TechnikerIn überprüft nacheinander alle Funktionen des Geräts: Funktioniert der Touchscreen? Ist der Akku in ausgezeichnetem Zustand? Knistert der Lautsprecher? Wie sieht es mit dem Mikrofon aus? Werden alle Farben korrekt angezeigt?

Sobald alle fehlerhaften Komponenten ausgetauscht oder repariert wurden, durchläuft das Smartphone einen weiteren Inspektionsprozess. Wenn das Smartphone bereit ist, wählt ein Techniker eine Zustandskategorie aus, die dem äußeren Erscheinungsbild des Geräts entspricht. Anschließend wird das Gerät auf der Swappie-Website zum Verkauf angeboten.

„Die auf der Swappie-Website erwähnte Zustandskategorie  beschreibt nur den äußeren Zustand des Geräts, z. B. kleinere Kratzer. Einige Geräte sehen brandneu aus, andere weisen möglicherweise Gebrauchsspuren auf, z.B. Kratzer oder Schrammen auf. Jedes Smartphone, das wir verkaufen, funktioniert aber wie neu“, sagt Ojanen.

Zum Technik-Team gehört auch eine gelernte Uhrmacherin

Swappie hat bereits Hunderttausende von Smartphones in Europa verkauft, die alle in Helsinki refurbished wurden. Der Service basiert auf den sich ständig weiterentwickelnden internen Technologien des Unternehmens.

„Unsere TechnikerInnen wissen, wie Fehler behoben werden können, die kein anderes Unternehmen in Europa beheben kann. Unsere Arbeit ist standardisiertes Handwerk von höchster Qualität“, erklärt Ojanen.

Zu Swappies Technik-Team gehört neben Fachleuten auch eine ehemalige Uhrmacherin. Ebenso wie die Uhrmacherei ist das Refurbishing von Smartphones eine Präzisionsaufgabe. Der Erfahrungsschatz von Swappies TechnikerInnen stellt sicher, dass die KundInnen ein gut funktionierendes, komplett überholtes Gerät erhalten.

„Im besten Fall kommt morgens ein Gerät zu uns und wird nachmittags an eine/n Kunden/in gesendet. Dies bedeutet, dass wir das Gerät am selben Tag getestet, diagnostiziert und verkauft haben“, sagt Ojanen.

Für KundInnen ist der Kauf eines Smartphones eine seltene und wichtige finanzielle Entscheidung. Deshalb wird jedes Gerät einzeln refurbished. Der/die KundIn erhält ein voll funktionsfähiges Smartphone in einer Swappie Verpackung, die ein Ladekabel und einen SIM-Kartenauswerfer enthält.

„Wir senden nur voll funktionsfähige, fachmännisch überholte Smartphones an unsere KundInnen“, betont Ojanen.

Hunderte neue Mitarbeiter

Swappie wurde 2016 gegründet und ist seither rasant gewachsen. Heute verkauft das Unternehmen Smartphones in vielen europäischen Ländern und die Liste der Länder wird ständig erweitert. Letztes Jahr arbeiteten alle MitarbeiterInnen in Finnland. Für dieses Jahr ist geplant, eine neue Produktionsstätte in Tallinn (Estland) zu eröffnen, um ein globales Wachstum des Unternehmens zu ermöglichen.

Wachstum braucht Menschen, die es möglich machen. Im Jahr 2020 stieg die Zahl der MitarbeiterInnen im Unternehmen von 200 auf 400, und für 2021 sollen weitere 400 MitarbeiterInnen eingestellt werden. Derzeit sind bei Swappie 47 verschiedene Nationalitäten vertreten.


Ähnliche Beiträge