Swappie schließt sich Right to Repair an.

DE 

Swappie schließt sich Right to Repair an.

Wir bei Swappie haben es uns zur Aufgabe gemacht, wiederaufbereitete Elektronik zum Mainstream zu machen, indem wir die Verbraucher darin unterstützen, intelligent und nicht neu zu kaufen. Damit Geräte jedoch länger halten, müssen sie besser repariert werden können. 

Deshalb geben wir heute bekannt, dass wir uns der Right to Repair Right to Right-Kampagne anschließen. Dies ist ein Zusammenschluss von über 80 Organisationen aus 18 europäischen Ländern, die sich für ein allgemeines Recht auf Reparatur einsetzen. 

Wir freuen uns darauf, zur Arbeit der Kampagne beizutragen, um den Markt zu verändern und den Verbrauchern in ganz Europa mehr nachhaltige Optionen beim Kauf von elektronischen Geräten zu bieten.

Recht auf Reparatur

Die Right-to-Repair-Kampagne wurde im September 2019 ins Leben gerufen und ist inzwischen zu einer Gruppe von über 80 Organisationen von der Industrie bis zur Zivilgesellschaft angewachsen, die sich alle für das Recht auf Reparatur einsetzen. Von Brüssel aus (über das Restart-Projekt) koordiniert die Koalition Kampagnen und politische Maßnahmen in 16 europäischen Ländern, um ein universelles Recht auf Reparatur zu fördern. 

Unser Auftrag 

Schätzungsweise 700 Millionen Smartphones schlummern in europäischen Haushalten oder werden nach dem Austausch gegen neue Geräte weggeworfen. Dies führt dazu, dass weniger als 15 % der Telefone recycelt werden. Wir bei Swappie hoffen, den Elektroschrott zu reduzieren und die Kreislaufwirtschaft zu verbessern, indem wir alte Handys so aufarbeiten, dass sie wie neu funktionieren. 

Der Beitritt zu Right to Repair ist ein weiterer Schritt in unserer Mission, die Welt zu retten, indem wir einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leisten.
Du kannst die Arbeit der Kampagne verfolgen, indem du ihren Newsletter abonnierst.


Ähnliche Beiträge